Wenn Hunde sich vom Menschen distanzieren | Eure Erfahrungen

Für die meisten Menschen ist der Hund nicht nur treuer Begleiter, sondern auch enger Freund. Das alltägliche Leben zu zweit mit dem Vierbeiner schweißt auf Dauer einfach zusammen. Doch was ist, wenn der Hund plötzlich Abstand nimmt und scheinbar schon mental aus der Mensch-Hund-Beziehung auscheckt?

Wenn der Vierbeiner auf Distanz geht, ist das für den Halter erst einmal unangenehm. Was ist schief gelaufen? Was hat man falsch gemacht? Schließlich möchte man seinem Tier das beste Leben ermöglichen und auf all seine Bedürfnisse eingehen. Doch der erste Schritt ist wie immer die Einsicht. Nur, wer sich selbst eingesteht, dass sich die Beziehung verändert hat und es nicht so läuft, wie man es sich wünscht, kann etwas dagegen tun. Übrigens: Einer plötzlichen Verhaltensänderung kann eine Krankheit zugrunde liegen. Bei Bedenken solltest du also definitiv zum Tierarzt gehen.

Wir haben euch gefragt: Kennt ihr Hunde, die sich von ihren Menschen distanzieren? Woran hat es gelegen?

Das sind eure Antworten:

“Das Problem liegt doch immer am anderen Ende der Leine. Bei manchen Haltern würde ich als Hund auch reißaus nehmen”, findet K. Bongartz.

M. Hossmann ist sich sicher, woran es liegt: “Das Problem ist doch, dass es ne menge Leute gibt, die dir sagen wollen, wie du deinen Hund trainieren sollst. Und die haben verd….. wenig ahnung. Ich war da kürzlich auf dem Platz und habe mir angesehen, was eine Frau mit der Welpengruppe gemacht hat. Traurig, sag ich nur. Traurig. Da siehst du zu wie die Kleinen wild umhertollen, der eine den anderen unterjocht und niemand hilft und schlägst die Hände überm Kopf zusammen. Und wenn man was sagt, ist man der letzte Idiot….”

Doch es gibt auch Lösungsvorschläge. “Die meisten HH sehen in den Gassi Runden nur , das der Hund sich lösen kann und er selbst an die Luft kommt. Unsere Gassi Runden sehe ich meist als “Rudel on Tour”. Mit über Stock und Stein gehen, im Busch gemeinsam schauen, andere Wege gehen, nicht an jeder Ecke schnüffeln u.s.w.”, berichtet N. Nübel.

Es scheint auch noch andere Gründe für das Problem zu geben. “Was ich immer total ätzend finde ist dass Menschen auch auf dem Spaziergang immer aufs Handy schauen. Ich liebe mein Handy auch aber auf dem Spaziergang hat es nichts zu suchen. Klar das Hunde sich distanzieren und langweilen wenn sie keine Aufmerksamkeit bekommen…Was würden wir davon halten wenn es umgekehrt wäre?”, fragt sich C. Fassbender.

Ihr wollt auch mitdiskutieren und von euren Erfahrungen berichten? Schreibt uns auf Facebook!

Wir freuen uns auf eure Antworten!

Mehr zum Thema findet ihr in der neuen Ausgabe der HundeWelt.

Die HUNDEWELT ist Deutschlands Hundemagazin seit 1917 – und setzt immer wieder Trends. Das Magazin für alle, die Hunde lieben. Jeden Monat neu am Kiosk!

Bestelle die neue Ausgabe hier.

Teilen