Schlau, schlauer, Schimpanse, HUND!

Forscher der Uni Wien machten mit Hunden ein Experiment, das normalerweise für menschliche Babys verwendet wird und fanden heraus, dass im Vierbeiner mehr steckt, als man bisher dachte. Die HundeWelt berichtet.

Schlauer als gedacht?

In ihrer Studie verwendeten die Forscher einen Test aus der Entwicklungspsychologie, mit dem bestimmt werden soll, ob menschliche Babys die Absichten von Erwachsenen verstehen können. Beim Experiment saß die Versuchsleiterin in einer Gitterbox mit einer durchsichtigen Kunststoffscheibe an der Vorderseite, in der sich ein golfballgroßes Loch befand. Sie bot insgesamt 48 Haushunden unterschiedlicher Rassen Leckerlis an. Einmal ließ sie das Würstel „ungeschickt“ aus der Hand fallen, sodass es wieder in die Box fiel. Oder sie zog das Leckerli zurück, kurz bevor es der Hund fressen konnte. Obwohl die grundlegenden Handgesten dieselben waren, schienen die Hunde ungeduldiger auf das Necken zu reagieren, was darauf hindeutet, dass sie den Unterschied zwischen einem Versehen und einer absichtlichen Handlung verstehen.

Den Hunden auf der Spur

Acht Kameras an verschiedenen Orten nahmen die Hunde während des Experiments auf. Eine von Künstlicher Intelligenz unterstützte 3D-Tracking-Software erfasste jede Bewegung. Wenn sie geneckt wurden, waren die Hunde nur 78 Prozent der Versuchszeit in der Nähe der Box. Fiel der Versuchsleiterin das Leckerli scheinbar unabsichtlich aus der Hand, verharrten die Hunde 11 Prozent länger vor der Plastikscheibe. War das Loch in der Plastikscheibe verschlossen, liefen die Hunde schnell zur Seite des Käfigs, um so vielleicht zum ersehnten Würstel zu kommen. In diesem Fall blieben sie nur 64 Prozent der Zeit vor der Plastikscheibe.

Wie es weitergeht, erfährst du in der neuen Ausgabe der HundeWelt – und nicht nur das, auch weitere spannende Themen warten auf dich. Ab dem 11. April erhältlich.

Die neue Ausgabe der HundeWelt ist da!

Die Themen dieser Ausgabe:

Schlau, schlauer, Schimpanse, HUND! | Alles für den perfekten Ausflug mit Hund | Distanzarbeit: So funktioniert es! | Angst, Panik, Phobie? Wie Homöopathie bei Nervenleiden hilft | So zeigen wir unserem Hund, dass wir ihn lieben u.v.m.

Ab sofort erhältlich. Zum Shop.

Teilen